Allgemeine Geschäftsbedingungen von "Ldo.Volker Schneider(BDP)" - Wirtschaftspsychologe

 

1. Allgemeines:

 

Ldo. Volker Schneider (BDP), Blitzenröder Str. 47 36341 Lauterbach, (Germany) führt Aufträge gemäß dieser "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (AGB) durch. Abweichungen von diesen AGB müssen von uns schriftlich bestätigt werden, damit sie Gültigkeit erlangen.

 

Terminvereinbarung bei Serviceleistungen per Telefon oder Email ist notwendig.

 

Vereinbarte Termine sind verbindlich und begründen einen Auftrag des jeweiligen Kunden an Ldo. Volker Schneider (BDP). Nicht wahrgenommene Termine begründen ein Anspruch auf ein Ausfallhonorar von Ldo. Volker Schneider (BDP).


2. Angebote, Preise, Lieferung:

 

Fehler und Irrtümer in den Angaben sind leider nie auszuschließen und somit vorbehalten. Die Preise gelten ab Deutschland und sind zusätzlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.


3. Das Widerrufsrecht:

 

Es erlischt bei der in Auftraggabe von Dienstleistungen (z. B.: kostenpflichtige Informationen, Beratung, Coaching, Bewerbungstrainings, Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Analyse von Arbeitszeugnissen, Training von Vorstellungsgesprächen, Überprüfung von Bewerbungsunterlagen, Bewerbungstraining...) mit der Inanspruchnahme der Dienstleistung bzw. mit der Ausführung der Dienstleistung.


4. Rückgaberecht:

 

Für die Inanspruchnahme von persönlichen Dienstleistungen (kostenpflichtige Informationen und Beratung, Analyse, Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Training von Vorstellungsgesprächen, Überprüfung von Bewerbungsunterlagen, Analyse von Arbeitszeugnissen, Bewerbungstraining...) wird die Rückgabe ausgeschlossen.


5a) Zahlungsbedingungen:

 

Die gelieferte Ware und Werke (z. B.: Anschreiben, Bewerbungsvideos, Vorlagen, Bewerbungsunterlagen etc. ) verbleibt bis zur vollständigen Zahlung in unserem Eigentum.

 

Wir können nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsweisen, nämlich per Rechnung oder Barzahlung und ggf. PayPal  akzeptieren.

 

Das Honorar wird nach den Bedingungen der aktuellen Preisliste berechnet und fällig.

 

Wir behalten uns die Option vor, 50% des vereinbarten Honorars als Abschlagszahlung vor Auftragsbeginn von Neukunden einzufordern. Nach Auftragserledigung erhält der Kunde eine Rechnung über die komplette Rechnungssumme per Email oder Post, die innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge zu zahlen ist.

 

Wird bei Abbuchung eine Unterdeckung des Bankkontos des Kunden festgestellt, treten wir per Email oder schriftlich per Post von dem Auftrag zurück.

 

Sobald der Auftrag eingegangen, alle relevanten Informationen und Daten und ggf. die Abschlagzahlung eingegangen sind, werden wir direkt tätig. In der Regeln erhalten die Kunden die Unterlagen je nach Tarif und Auftragslage in etwa 7 Tage nach Eingang aller für die Bewerbung relevanten Daten.

 

Bei Coaching- oder Trainingseinheiten, die länger als 1 Monat dauern, stellen wir jeweils am Ende des Monats eine Zwischenrechnung.

 

Wenn der Kunde trotz Mahnung und Fristsetzung in Zahlungsverzug gerät, sind wir zur Berechnung von Verzugszinsen in Höhe von 6% über Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechtigt, soweit kein geringerer Schaden nachgewiesen wird.

 

Unsere Mahngebühren betragen 3,50,- Euro für die erste Mahnung und 7,- Euro für die zweite und dritte Mahnung.

 

Die Kosten für Aufträge mit Bezug zur eigenen Bewerbung können Sie als Werbungskosten nach §9 und §19 ESTG bei der Steuererklärung geltend machen.

 

5b) Ausfallhonorar für nicht eingehaltene Termine:

 

Bei der Vereinbarung von mehreren Beratungsterminen gehen Sie, egal ob die Terminvereinbarung telefonisch, persönlich, per Email, Fax oder schriftlich erfolgen, ein bindendes Vertragverhältnis mit Ldo. Volker Schneider(BDP) ein.

 

Ldo. Volker Schneider (BDP) stellt Ihnen einen Zeitrahmen zur Verfügung und bereitet sich intensiv und professionell auf Ihren Termin vor. Wenn Sie den Termin nicht wahrnehmen können und nicht mindestens 24 Stunden vorher telefonisch und/oder per Post/e-mail absagen, wird ein Ausfallhonorar fällig.

 

Ein Ausfallhonorar in Höhe des jeweiligen Stundenhonorars oder bei Komplettpaketen der anteilige Satz wird fällig, wenn ein vereinbarter Termin nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt wird. Dabei ist es unerheblich, ob für den Kunden ein nachvollziehbarer Grund z. B. Erkrankung, Überstundenanordnung ... vorliegt.

 

Bei einmaligen Terminen wird ein Ausfallhonorar in Höhe von 50% des vereinbarten Stundensatzes fällig, wenn der Termin nicht mindestens 2 Tage vorher abgesagt wird.

 

6. Auftragserteilung:

 

Für zu erbringende Dienstleistungen wie die Erstellung von Bewerbungs-unterlagen, Bewerbungsunterlagen-Check oder Bewerbungscoaching erteilt uns der Kunde einen Auftrag per e-mail, fax oder wenn erforderlich, per Postversand.

 

Sobald der Auftrag eingangen ist, senden wir Ihnen eine Bestätigung per e-mail oder auf Wunsch, auch per Postversand.

 

Die AGBs werden mit Auftragserteilung anerkannt und akzeptiert.

 

7. Gewähr und Haftung bei Dienstleistungen:

 

Die Gewähr und Haftung, sowohl gegenüber dem Auftraggeber als auch gegenüber Dritten ist für uns ausgeschlossen.

 

Wir haften nicht für Verträge und deren Rechtsfolgen, die aufgrund von Bewerbungsunterlagen oder Personalauswahl zustande kommen, die wir erstellt oder bearbeitet haben.

 

Wir haften nicht für fehlerhaft erstellte Unterlagen, weder gegenüber dem Auftraggeber noch gegenüber Dritten.

 

Bei von uns eindeutig verursachten Fehlern hat der Auftraggeber einen Anspruch auf korrigierte Unterlagen gemäß seinen konkreten Anweisungen. Die Korrektur ist kostenlos. Alternativ kann auch der Preis gemindert werden.

 

Bei der Analyse von Arbeitszeugnissen übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit, weil die Analyse auf Interpretation der Angaben beruht.

 

Wir übernehmen keine Gewähr, dass Sie durch die Nutzung unserer Beratung oder unserer kostenpflichtigen Serviceleistungen bei der Stellensuche erfolgreich sind und können nicht die Haftung für die Richtigkeit übernehmen. Allgemein wird vereinbart, dass im Falle einer Haftung die obere Haftungsgrenze bei dem für die Dienstleistung bezahlten Entgelt liegt.

 

8. Verantwortung des Kunden bei der Erstellung vonBewerbungsunterlagen:

 

Wenn der Kunde die Erstellung seiner Bewerbungsunterlagen an uns übertragen hat, bleibt er für den Inhalt, die Formulierungen, die Wortwahl, die Rechtschreibung und Gestaltung voll und ganz verantwortlich. Der Kunde ist gegenüber Dritten rechtlich für den Inhalt seiner Bewerbungsunterlagen und für alle Angaben selbst verantwortlich.

 

Diese Verantwortung kann er nicht an uns übertragen. Wir erstellen seine Unterlagen in seinem Auftrag und aufgrund von seiner Angaben. Für die Angaben, die uns der Kunde zusendet sind wir nicht verantwortlich. Wir werden seine Angaben nicht auf die Richtigkeit überprüfen und gehen davon aus, dass seine Angaben der Wahrheit entsprechen.

 

9. Ausdrückliche Vorbehalte:

 

Wir prüfen die Unterlagen des Kunden oder potentiellen Mitarbeiter detailliert und gewissenhaft. Irrtum und Fehler behalten wir uns ausdrücklich vor. Dies bezieht sich auf den Inhalt der von uns erstellten Unterlagen, auf die Wortwahl, die Rechtschreibung, Schreib- und Tippfehler und die Gestaltung.

 

Bei fehlerhaften Unterlagen hat der Auftraggeber einen Anspruch auf korrigierte Unterlagen gemäß seinen konkreten Anweisungen. Die Korrektur ist kostenlos. Alternativ kann auch der Preis gemindert werden.

 

10. Garantien:

 

Wir können den Erfolg der Bewerbung nicht garantieren, ebenso wenig die letztendliche Qualität der vorgeschlagenen Bewerber.

 

Auch bei professionellen Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsberatung oder Karrierecoaching bleiben Ausbildung, Qualifikationen, Berufserfahrungen und Struktur und Anforderungen des Unternehmens ausschlaggebend.

 

Entsprechend übernehmen wir auch keine Haftung für erfolglose Bewerbungen oder Bewerbungsgespräche, die nicht den Erwartungen entsprechen.

 

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

 

Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen ist unser Vertriebssitz. Gerichtsstand ist das für unseren Sitz zuständige Gericht (Amtsgericht in 36341 Lauterbach).

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn die Bestellungen aus dem Ausland erfolgt sind oder ins Ausland versandt worden sind. In diesem Fall ist der Gerichtsstand Lauterbach. Es gilt nur das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

12. Ergänzendes:

 

Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine inhaltlich am nächsten kommende, Richtige zu ersetzen.

 

Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) weisen wir darauf hin, dass die für den Geschäftsverkehr mit unseren Geschäftspartnern erforderlichen Daten in unserer EDV-Anlage erfasst und verarbeitet.

 

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht. Nach erfolgter Zahlung werden die personenbezogenen Daten gelöscht und, nach Absprache, personenbezogene Unterlagen ordnungsgemäß vernichtet bzw. gegen Gebühr zurückgesandt.

 

Ldo.Volker Schneider (BDP)

Stand: 2017